Alpine beschleunigt sein Wachstum durch den Zukauf von Thunderplugs

Utrecht (NL), 1 November 2019 – Alpine Hearing Protection setzt seine Wachstumstrategie weiter fort durch den Erwerb von Thunderplugs/Bananaz (Safe Ears B.V.)

Alpine, mit Hauptsitz in Soesterberg (Niederlande), entwickelt und vertreibt Gehörschutzprodukte der Premiumklasse. Alpine wurde 1995 von Peter und Lisette de Roode gegründet, die das Potenzial innovativer, von einer starken Marke unterstützter Gehörschutzprodukte schnell erkannten. Ende 2018 stieg Vendis Capital as Inhaber ein und Arthur van Keeken wurde als CEO ernannt. Dies kam mit einer klaren Ambition: die grösste und erfolgreichste Gehörschutzmarke aufbauen.

Die Unternehmenstrategie beruht darauf hochwertige und innovative Produkte den Verbrauchern durch alle relevanten Vertriebskanäle zu bieten. Das hohe organische Wachstum wird jetzt durch den Zukauf eines weiteren erfolgreichen Unternehmens im Bereich Gehörschutz beschleunigt.

Safe Ears B.V., besser bekannt unter der Marke Thunderplugs, wurde 2011 von zwei jungen Musikern und Unternehmern, Koen Brouwer und Quinten Huigen, gegründet. Ihre Mission war es den Verbrauchern hochwertige Gehörschutzprodukte zu bieten, dort wo sie am meisten gebraucht waren. In den letzten Jahren haben sie eine starke Position in dem sogenannten Events & Venues Kanal aufgebaut, mit einem umfangreichen Netzwerk von Kunden, darunter Musikklubs, Veranstaltungsorte und Festivals.

Arthur van Keeken, Alpine CEO, erklärt: „Diese Akquisition verstärkt unsere führende Position in dem Events & Venues Kanal. Dieser Kanal im Gehörschutzbereich ist für uns von hohem Wert, einerseits weil er für die Konsumenten zu einem bestimmten Moment ein direktes Bedürfnis erfüllt, und andererseits weil es oft für viele der (jüngeren) Verbraucher der erste Kontaktpunkt mit unseren Produkten ist. Dazu freuen wir uns sehr das Safe Ears team, unter der Leitung von Wouter Donkers, willkommen zu heissen und in Zukunft weiterhin auf den Rat von Koen und Quinten zählen zu können.“

Mit der Übernahme der zwei marktführenden Deodorantmarken Axitrans und Axideo bestätigt die Firma Sylphar ihre Buy-and-Build-Strategie

Brüssel, den 30.September 2019 – Die schnell wachsende OTC-Firma Sylphar, die sich im Mai 2017 mit Vendis Capital zusammengetan und im September 2018 Pro Teeth Whitening und Nutravita übernommen hat, arbeitet mit der Übernahme der zwei marktführenden Deodorantmarken Axitrans und Axideo weiter an dem Ziel, eins der führenden europäischen Omnichannel-Markenunternehmen im Bereich der Verbrauchergesundheit zu werden.

Sylphar wurde 2008 von Robin List als Ableger eines börsennotierten Dentalunternehmens gegründet. Die Firma bietet Zahnaufhellungsprodukte von der führenden Marke iWhite, ein innovatives Sortiment an Lösungen für spezifische Hautprobleme von der Marke Remescar sowie orale Heilmittel von den Marken Herpatch (Fieberbläschen und Aphthen) und Shur (Mundgeruch). Sylphar setzt auf die Entwicklung und Vermarktung von innovativen Produkten, die extern produziert und über lokale Vertriebspartner auf den Markt gebracht werden.

Direkt von Anfang an erzielte Sylphar durch kontinuierliche Innovation und geografische Expansion jedes Jahr ein zweistelliges Wachstum. 2017 schloss sich Robin List mit Vendis Capital zusammen, um Sylphar weiterzuentwickeln. Das Ziel dabei war, ein Portfolio aus strategischen Nischenmarken aufzubauen und so eine Führungsposition in den jeweiligen Kategorien und Regionen zu erreichen – sei es organisch oder durch Übernahmen. Im Juli 2018 kam es zu einer Partnerschaft zwischen Sylphar und den Gründern der zwei führenden Marken Pro Teeth Whitening und Nutravita, die Zahnaufhellungsprodukte und Ergänzungsmittel anbieten.

Am 17. September 2019 hat Sylphar aus dem Pharma-Portfolio von Vésale die marktführenden belgischen Marken Axitrans und Axideo übernommen. Axitrans und Axideo haben beide eine gute Positionierung im Nischenmarkt der Deodorants, da sie eine einmalige und therapeutische Lösung für Hyperhidrose-Betroffene anbieten, bei denen die Überfunktion der Schweißdrüsen zu einer übermäßigen Schweißproduktion des Körpers führt. Die Markenbekanntheit beider Marken ist in Belgien sehr hoch.

Gründer und CEO Robin List von Sylphar erläutert: „Diese Übernahme ist die zweite Phase unserer derzeitigen Buy-and-Build-Strategie. Sylphar ist ständig auf der Suche nach möglichen neuen Übernahmen innerhalb des Gesundheits- und Kosmetikgeschäfts, wobei besonderes Interesse an Nischenmarken und D2C-Marken besteht. Axitrans und Axideo sind eine perfekte Ergänzung für unser Markenportfolio. Unser Ziel ist, das volle Potential der Produkte zu erkunden und eine geografische Expansion zu überprüfen, um das Deodorantgeschäft weiter zu stärken.“

Vendis Capital III erreicht mit €300 Millionen sein Zielvolumen im ersten Closing

Brüssel, 11 Juli 2019 – Vendis Capital Management, ein Private Equity Fonds mit Fokus auf mittelständischen Unternehmen im Bereich Konsumgüter, freut sich mitteilen zu können, daß es für Vendis Capital III, sein dritter Fonds seit der Gründung von Vendis in 2009, €300 Millionen beschaffen hat. Neben Commitments von bestehenden Investoren in vorherigen Vendis Fonds kommen in Vendis III neue institutionelle Investoren und Family Offices aus verschiedenen Ländern dazu. Das Fundraising begann im April dieses Jahres, und das Zielvolumen wurde im ersten Closing erreicht.

Das Vendis Team verfügt über eine langjährige Erfahrung im Investmentbereich, kombiniert mit einem starken operationnellen Fachwissen im Konsumsektor. Dies erlaubt dem Team vielversprechende Verbrauchermarken und Einzelhändler zu entdecken und in Partnerschaft mit starken Management Teams zu arbeiten um Wachstumstrategien durchzusetzen, mit Fokus auf neuen Produktlinien, neuen Vertriebskanälen sowie geografische Expansion.

Dieser Ansatz hat in den letzten Jahren zu guten Ergebnissen geführt. Der erste Fonds, Vendis I (2009, €110 Millionen), hat mehrere sehr erfolgreiche Exits realisieren können. Der zweite Fonds, Vendis II (2015, €180m), ist nach seiner jüngsten Investition in die französische Schmuckmarke L’Atelier d’Amaya, die letzten Monat angekündigt wurde, vollständig investiert in 9 verschiedene Unternehmen.

 

Vendis III wird mit derselben Strategie in mittelständische wachsende Unternehmen in attraktiven Teilsegmenten des Konsumsektors in Benelux, Frankreich, DACH und Skandinavien investieren. Vendis wird sein Team weiter ausbauen um seine Präsenz in diesen Schlüsselregionen zu verstärken und die Portfoliounternehmen bei ihrem internationalen Wachstum besser unterstützen zu können.

Amaya und Laure de Gorostarzu gehen Partnerschaft mit Vendis Capital ein um das Wachstum von L’Atelier d’Amaya zu beschleunigen

Brüssel, der 19 Juni 2019 – Vendis Capital, der auf Verbrauchermarken spezialisierte Investmentsfonds, schliesst sich mit den Gründern der Schmuckmarke L’Atelier d’Amaya, Laure und Amaya de Gorostarzu, zusammen.

L’Atelier d’Amaya, mit Hauptsitz in Bordeaux, entwirft und vertreibt eine grosse Auswahl an Silber und vergoldeten Schmuckstücken, in der es zeitlose Klassiker mit modernen Kreationen kombiniert und die möglichkeit bietet die Produkte kundenspezifisch anzupassen.

Das Unternehmen wurde 2007 von Amaya und ihrer Mutter, Laure, gegründet und öffnete kurz danach in 2009 seinen ersten Standort in Bordeaux. Aufgrund der hochqualitativen Produkte und dem Fokus auf die Kundenzufriedenheit findet die Marke eine zunehmende Beliebtheit und baut mit ihren Kunden eine enge Bindung auf, die sich mit den Markenwerten von Authentizität, Simplizität und Nähe identifizieren.

L’Atelier d’Amaya ist inzwischen eine Omnichannel-Marke, die Offline durch 8 Shops in Frankreich sowohl als Online durch einen Webshop und einer starken Präsenz auf Social Media aufgestellt ist. Der Marke ist es so gelungen einen direkten Draht zu, sowie eine starke Bindung mit ihren Kunden zu etablieren.

Nach dieser schnellen Wachstumphase haben sich Laure und Amaya entschieden mit Vendis zusammenzuarbeiten um sich die Unterstützung eines Investors su sichern mit einer unbestrittenen Kompetenz im Aufbau von mittelgrossen Unternehmen, und somit das Potenzial des Unternehmens auszuschöpfen.

Amaya de Gorostarzu, Mitgründerin, erklärt: « Wir freuen uns sehr auf die Zusammarbeit mit Vendis. Mit unseren vereinten Kräften verfügen wir über die Mittel die es uns erlauben werden unseren Ambitionen gerecht zu werden; Wir streben weiterhin ein starkes Wachstum, zunächst in Frankreich, anschliessend aber auch international, an. »

Laure de Gorostarzu, Mitgründerin, fügt hinzu : « Dank der harten Arbeit unseres Teams konnten wir bisher beeindruckende Erfolge verzeichnen und sind überzeugt, dass wir mit Hilfe von Vendis gut asugerüstet sind die kommenden Herausforderungen zu bewältigen, indem wir eine solide Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung des Unternehmens legen werden. »

Mathieu de Medeiros, Partner von Vendis Capital : « Wir sind sehr beeindruckt von der Art und Weise wie Laure und Amaya innerhalb von ein paar Jahren eine Marke aufgebaut haben die perfekt den Erwartungen der heutigen Verbraucher entspricht und wir sind von dem Omnichannelmodel vollkommen überzeugt ; Wir freuen uns ebenfalls sehr über die Partnerschaft mit Laure, Amaya und ihrem Team und auf die möglichkeit das Unternehmen in den kommenden Jahren weiter aufzubauen».

Ernennung von Mathieu de Medeiros zum Partner

Brüssel, den 15. März 2019 – Mit der Ernennung von Mathieu de Medeiros zum Partner mit Zuständigkeit für den französischen Markt verstärkt Vendis Capital seine Position in Frankreich.

Dieser Schritt bekräftigt das Ziel von Vendis Capital, Unternehmer und Unternehmen den Mehrwert eines europäischen Sektorfonds mit kultureller und geographischer Nähe der Teams vor Ort zu bieten.

Nach Beginn seiner Karriere bei Société Générale, arbeitete Mathieu de Medeiros 4 Jahre lang für JPMorgan im Bereich M&A in Paris, bevor er im Jahr 2009 bei dessen Gründung zu Vendis Capital wechselte. In diesen letzten 10 Jahren war Mathieu an den Inula Transaktionen (Pranarôm, HerbalGem, Biofloral, Veriditas), Alexandre de Paris, Mazarine, Victoria und Sylphar beteiligt und leistete damit einen Beitrag zum Erfolg von Vendis Capital.

Cedric Olbrechts, Gründungspartner von Vendis Capital: » Vendis kann für diese letzten Jahre eine ausgezeichnete Erfolgsbilanz vorweisen, und auch in Zukunft verfolgen wir unsere ambitionierten Ziele in Frankreich weiter. In diesem Sinne werden wir in den kommenden Monaten unsere Geschäftsstelle in Paris verstärken, unter der Leitung von Mathieu.«

Mathieu de Medeiros wird neben Michiel Deturck, Cedric Olbrechts und Vincent Braams der vierte Partner von Vendis Capital. Vendis Capital beschäftigt gegenwärtig 16 Fachkräfte aus 4 verschiedenen Ländern und hat in 17 europäische Gesellschaften aus dem Konsumgüterbereich investiert.

Vendis Capital unterstützt das Wachstum von Alpine

Utrecht (NL), den 12. Dezember 2018 – Vendis Capital, die auf Verbrauchermarken spezialisierte Beteiligungsgesellschaft, investiert in Alpine, die führende Gehörschutzmarke, die ihre Premiumprodukte weltweit vertreibt.

Alpine, mit Hauptsitz in Soesterberg (Niederlande), entwickelt und vertreibt Gehörschutzprodukte der Premiumklasse wie SleepSoft, PartyPlug, MusicSafe Pro und maßgeschneiderte High-End-Produkte. Alpine wurde 1994 von Peter und Lisette de Roode gegründet, die das Potenzial innovativer, von einer starken Marke unterstützter Gehörschutzprodukte schnell erkannten. Das kontinuierliche Wachstum wird angetrieben von Alpines erfolgreichen Innovationen, der konkurrenzlosen Markenpositionierung und einer beeindruckenden Vermarktungsplattform.

Vendis Capital schließt sich mit Peter und Lisette de Roode, dem Management und Arthur van Keeken, dem künftigen CEO, zusammen, um die Entwicklung des Unternehmens weiterzuführen. Arthur de Keeken verfügt über umfangreiche Erfahrungen aus seinen bisherigen Positionen bei FrieslandCampina & Nestlé und wird Alpine in seiner nächsten Wachstumsphase führen.

Peter de Roode, der Gründer und derzeitige CEO von Alpine, ist stolz auf seinen erfolgreichen Aufbau der Marke Alpine. Er ist überzeugt dass Vendis Capital der richtige Partner für Alpine ist, um die Kontinuität des Erfolgs seiner Marke zu sichern: „Wir sind davon überzeugt, dass Vendis Capital, dank seiner Erfahrungen mit Verbrauchermarken, die Entwicklung von Alpine erfolgreich vorantreiben wird. Vendis Capital hat den Ruf, Unternehmen in ihren Organisationsstrukturen einen Mehrwert zu bieten, und wir denken, dass Vendis mit der Beteiligung von Arthur auf dem richtigen Weg ist.“ Peter de Roode wird auch künftig dem Unternehmen beistehen in dem er den Innovationsprozess von Alpine weiterhin vorantreiben wird. Peter und Lisette de Roode werden außerdem nicht-exekutive Vorstandssitze einnehmen und das Management in der nächsten Wachstumsphase unterstützen.

Vincent Braams, Partner bei Vendis Capital, erläutert: „Alpine passt ausgezeichnet in die Investitionskriterien von Vendis; das Unternehmen bietet eine führende Marke mit Premiumprodukten über eine starke Vermarktungsplattform an und ist damit für weiteres Wachstum gut positioniert. Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Alpine und sind zuversichtlich, das Wachstumspotenzial gemeinsam auszuschöpfen.“

Die Beteiligung an Alpine ist die achte Investition von Vendis Capital II, dem 180 Millionen starken Fonds, der 2015 aufgelegt wurde.

Vendis Capital verkauft die Anteile an der innovativen Optikerkette eyes + more an die von 3i gehaltene Hans Anders Gruppe

Diegem (BE), Son (NL), 11. Dezember, 2018 – Vendis Capital (“Vendis”) gab heute zusammen mit den Gründern und Managern von eyes + more den Verkauf von eyes + more an die von 3i gehaltene Hans Anders Gruppe, eine führende Optikerkette im Value-for-Money Segment in Benelux und Schweden.

eyes + more ist eine innovative Optikerkette mit 170 Filialen in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Österreich. Mit einer Value-for-Money Strategie, die auf einfachen und transparenten Pauschalpreisen basiert, kann eyes + more Brillen mit Sehstärke wie modische Accessoires vermarkten. Durch dieses Konzept differenziert sich eyes + more deutlich von seinen Mitbewerbern.

Das Unternehmen wurde 2005 von den beiden Brillenfachleuten Eric Ezendam und Ad Mathijssen in den Niederlanden gegründet. Nach einer ersten Phase des schnellen Wachstums übernahm Vendis Capital im Jahr 2010 den Mehrheitsanteil. Zu dieser Zeit verfügte das Unternehmen über 27 Filialen in den Niederlanden und 39 Franchise-Stores in Deutschland. Seitdem wurde das Wachstum kontinuierlich fortgesetzt, u.a. durch den Rückkauf der deutschen Franchisefilialen, den Markteintritt in Österreich und Belgien, sowie durch kontinuierliche Investitionen in innerbetriebliche Prozesse und die weitere Filialexpansion.

Durch die Akquisition von eyes + more erweitert Hans Anders seine Präsenz auf nunmehr fünf Länder und schafft so eine führende europäische Retailplattform im Optikeinzelhandel im Value-for-Money Segment in Nordwesteuropa. Hans Anders plant, die geographische Expansion von eyes + more fortzuführen.

Michiel Deturck, Partner von Vendis Capital: „Während unserer Investitionsphase hat sich das Unternehmen durch starkes organisches Wachstum im Umsatz und Profitabilität mehr als verdoppelt. Es war ein Privileg, den Gründern und dem Management dabei zu helfen, dieses innovative Konzept weiter zu entwickeln und die internationale Expansion in vier Länder zu unterstützen. Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung des Unternehmens und bedanken uns bei allen Mitarbeitern, die zur Erfolgsgeschichte von eyes + more beigetragen haben. Wir glauben fest an die Innovationskraft des Konzepts und sind davon überzeugt, dass das Unternehmen durch die Zusammenarbeit mit Hans Anders gut aufgestellt ist, um seine erfolgreiche Wachstumsgeschichte fortzusetzen.“

Bart van den Nieuwenhof, Vorstandsvorsitzender Hans Anders, erklärt: „Das Unternehmen eyes + more ist für Hans Anders eine sehr gute strategische Ergänzung und die Übernahme wird unser Unternehmen in eine europäische Plattform verwandeln, die es zum führenden Optikfachhändler Nordwesteuropas im wachsenden Value-for-Money Segment macht. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren neuen Kollegen von eyes + more.“

Boris Kawohl, Partner von 3i Private Equity, fügt hinzu: „Dies ist eine wichtige Akquisition für Hans Anders und passt gut zur Investitionsstrategie von 3i, das internationale Wachstum im Value-for-Money Segment voranzutreiben. eyes + more ist bereits ein erfolgreiches Unternehmen und in Bezug auf die Positionierung sehr eng mit Hans Anders verbunden. Das Unternehmen bietet einen starken geographischen Fit zu Hans Anders und eine organische Wachstumsplattform im attraktiven deutschen Augenoptik Markt.“

Vendis Capital wurde von Simmons & Simmons (Legal), GCA Altium (M&A), EY (Financial & Tax) und EY Parthenon (Commercial) beraten.

Der Abschluss der Transaktion unterliegt den üblichen Genehmigungen der Wettbewerbsbehörden.

Kamera Express übernimmt Foto Konijnenberg

Utrecht (NL), 7. Dezember 2018 – Kamera Express, der führende Retailer für Foto- und Videoausrüstung in den Benelux-Ländern, hat Foto Konijnenberg übernommen, einen international ausgerichteten Omni-Channel-Retailer aus derselben Branche.

Kamera Express, seit März 2018 die Plattforminvestition von Vendis Capital in diesem Markt, ist seit mehr als 20 Jahren der führende Foto- und Videospezialist in den Niederlanden und Belgien. Mit eigenen Webshops und 18 Filialen bietet Kamera Express Kunden eine überzeugende Kombination aus dem breitesten Sortiment, dem besten Service zu den niedrigsten Preisen.

Durch den Zusammenschluss von Kamera Express und Foto Konijnenberg entsteht eine Kombination aus 21 physischen Geschäften in drei Ländern (Niederlande, Belgien und Deutschland) und Webshops in zehn Ländern (alle in der EU). Harold Konijnenberg, Generaldirektor von Foto Konijnenberg, tritt im Rahmen der Transaktion in die Geschäftsführung von Kamera Express mit den Schwerpunkten Strategie und Integration ein.

Harold Konijnenberg, Generaldirektor von Foto Konijnenberg: „Foto Konijnenberg bietet kompetente Beratung, exzellenten Service und eine breites Produktsortiment. Alle Mitarbeiter von Foto Konijnenberg eint die Leidenschaft für Fotografie und Videotechnik. Das ist eine perfekte Übereinstimmung mit den Kernwerten von Kamera Express. Damit ist dieser Zusammenschluss ein logischer nächster Schritt in unserer Entwicklung.“

Ben Cornelisse, CEO von Kamera Express: „Wachstum ist untrennbar mit Kamera Express verbunden. Im Jahr 2018 haben wir mit der Eröffnung eines zweiten Geschäfts in Belgien (Gent) weitere Schritte in unserer internationalen Expansion unternommen. Mit der Übernahme von Foto Konijnenberg kommen drei neue Filialen in drei Ländern hinzu. Zusammen mit den Webshops von Foto Konijnenberg in zehn europäischen Ländern ergibt sich so eine solide Grundlage für weiteres internationales Wachstum. Diese Übernahme passt perfekt in unsere Strategie, organisch und durch Übernahmen den führenden Omni-Channel-Player in Europa aufzubauen.“

Vendis Capital schliesst Vereinbarung zum Verkauf von Inula, der führende Anbieter natürlicher Therapien in Europa, an Ardian

Paris, 3. Oktober 2018 – Ardian, eine der weltweit führenden unabhängigen Investmentgesellschaften, hat eine Vereinbarung zum Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der Inula Gruppe mit Vendis Capital, Dominique Baudoux (Gründer und Vorsitzender) und Sergio Calandri (CEO) geschlossen.

Die Inula Gruppe entstand aus dem Zusammenschluss von Pranarôm und HerbalGem, zwei Vorreitern im Bereich der natürlichen Therapien. Die beiden Laboratorien wurden 1985 bzw. 1986 gegründet. Inula ist heute ein führender Anbieter pflanzlicher Heilmittel. Mit den Marken Pranarôm, HerbalGem und Biofloral ist die Gruppe insbesondere auf die wachstumsstarken Segmente Aromatherapie, Gemmotherapie und Bachblüten spezialisiert. Dank der wissenschaftlichen Herangehensweise des Unternehmens und der Qualität  ihrer Produkte verzeichnete die Gruppe in den letzten Jahren erhebliches Wachstum. Heute agiert sie in 25 Ländern und verfügt über eine führende Position in den Märkten Frankreich, Belgien, Spanien, Italien und den USA.

Im Rahmen dieser Transaktion reinvestiert der CEO der Gruppe, Sergio Calandri, neben Ardian. Vendis Capital und der Gründer von Pranarôm, Dominique Baudoux, könnten die Gruppe ebenfalls weiterhin unterstützen.

Bruno Ladrière, Managing Director von Ardian Buyout, und Daniel Setton, Director, erklärten: „Wir freuen uns sehr darauf, mit den Teams von Inula zusammenzuarbeiten, und danken ihnen für das Vertrauen, das sie uns im Rahmen dieser Transaktion entgegenbringen. Gemeinsam werden wir das weitere Unternehmenswachstum unterstützen und die Marktposition von Pranarôm, HerbalGem und Biofloral in Europa und weltweit ausbauen. Mit dieser Transaktion unterstreichen wir unsere Strategie, mittelständische Unternehmen bei der Realisierung ihrer Wachstumschancen zu begleiten.“

Cedric Olbrechts, Partner bei Vendis Capital, und Dominique Baudoux, Gründer und Vorsitzender von Inula, erklärten ihrerseits: „Während der siebenjährigen Partnerschaft zwischen Vendis und Inula konnten wir eine großartige Dynamik für das Unternehmen schaffen, in dem wir unsere Erfahrung und Expertise gebündelt haben. Die Gruppe ist heute der europaweit führende Anbieter natürlicher Heilmittel. Sie hat der Marke Pranarôm und durch die erfolgreiche Integration von HerbalGem, Biofloral und Veriditas ihre internationale Präsenz deutlich erweitert, neue Vertriebskanäle erschlossen und neue Produkte entwickelt. Wir sind stolz darauf, dass wir die 2011 festgelegte Zielsetzung erfolgreich umsetzen konnten. Diese Erfolge sind in erster Linie dem kompetenten und erfahrenen Management-Team zu verdanken, das von Sergio Calandri geleitet wird. Wir möchten hier allen für ihren Einsatz und ihre hervorragende Arbeit herzlichst danken.“ Dominique Baudoux fügte hinzu: „Es war für mich schnell klar, dass Ardian der richtige Partner für uns ist und das Team unsere Werte teilt, die den Erfolg unserer Gruppe seit ihrer Gründung bestimmt haben.“

Sergio Calandri, CEO von Inula, ergänze: „In den zurückliegenden Jahren entwickelte sich unsere Gruppe äußerst stark. Wir konnten unsere Marken in mehreren Ländern in Europa und weltweit als Marktführer etablieren und haben unsere Zukäufe erfolgreich integriert. Unser zukünftiges Wachstum baut auf den Elementen auf, die unseren Ansatz auszeichnen: Die Qualität unserer Produkte, eine wissenschaftliche Herangehensweise, umfassende Schulungen und die Beherrschung aller Fertigungsstufen. Ardian ist mit umfassenden Erfahrung im Gesundheitssektor und seinem internationalen Netzwerk der ideale Partner, um das Wachstum von Inula in den kommenden Jahren zu begleiten.“

Sylphar geht Kooperation mit Arash und Babak Peyami ein und begrüßt die beiden Digital-Native-Marken Pro Teeth Whitening und Nutravita in seinem Portfolio.

Deurle (Belgien), 6. September 2018 – Sylphar, ein stark wachsendes OTC-Unternehmen und seit Mai 2017 durch Vendis Capital begleitet, hat Pro Teeth Whitening und Nutravita erworben, zwei Digital-Native-Marken, die jeweils in den Bereichen Zahnaufhellung und Nahrungsergänzungsmittel angesiedelt sind.

 

Den beiden durch das junge Unternehmergespann Arash und Babak Peyami gegründeten E-Commerce-Firmen Pro Teeth Whitening und Nutravita mit Sitz in Großbritannien gelang es in nur wenigen Jahren, führende Positionen im Online-Geschäft ihrer jeweiligen Marktkategorien zu erreichen.

Pro Teeth Whitening bietet hochwertige und 100 % natürliche Produkte zur Zahnaufhellung auf Basis der wissenschaftlich erwiesenen Eigenschaften von Aktivkohle an. Nutravita entwickelt und vertreibt ein Sortiment an 100 % natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln für das Wohl von Körper, Geist und Seele. Sämtliche Produkte werden in Großbritannien hergestellt.

Arash und Babak Peyami verstärken das Führungsteam von Sylphar mit der Aufgabe, den E-Commerce-Bereich der Gruppe weiter auszubauen.

Robin List, Gründer und CEO von Sylphar, erklärt: „Wir freuen uns, Arash, Babak und ihre Teams in unserer Firmengruppe begrüßen zu dürfen, und sind überzeugt davon, dass sich die Unternehmen und beteiligten Mitarbeiter perfekt ergänzen. Arash und Babak bringen ihre einzigartige Erfahrung und ihre Branchenkenntnisse im Bereich des E-Commerce ein und profitieren im Gegenzug von unserem Produktsortiment, unserer Innovationsfähigkeit und der vollen Unterstützung unserer Organisation.‟

Auch Arash Peyami freut sich darüber, Teil der Sylphar-Gruppe zu werden: “Durch die Bündelung unserer Stärken und gegenseitige Abstimmung unserer Ziele werden wir in der Lage sein, sowohl den Wachstumsprozess von Pro Teeth Whitening und Nutravita im Offline-Bereich als auch den Ausbau des Online-Angebots von Sylphar weiter zu beschleunigen.‟

„ Für uns ist diese Partnerschaft ein wichtiger Schritt nach vorn. Wir waren beeindruckt von der Fachkompetenz und dem Weitblick des Teams von Sylphar und sehen unserer zukünftigen Zusammenarbeit mit großer Zuversicht entgegen”, so die Schlussfolgerung von Babak Peyami.

Die Übernahme von Pro Teeth Whitening und Nutravita deckt sich perfekt mit dem Ziel von Sylphar, sich als einer der führenden europäischen Omni-Channel-Player im Markenbereich des Consumer-Healthcare-Sektors zu etablieren, und untermauert die durch Robin List und Vendis Capital gemeinsam verfolgte Buy-and-Build-Strategie.