Alpine Hearing Protection bestätigt seine ehrgeizige Expansionsstrategie mit einer zweiten Add-on Akquisition

Utrecht (NL), 6 März 2020 – Alpine, die führende Marke von Gehörschutzprodukte erweitert ihre Position durch den Erwerb von Acoufun. Die Akquisition stärkt die Position von Alpine in verschiedenen wichtigen Vertriebskanälen in Frankreich, darunter Konzertsäle, Festivals, Musikgeschäfte, Supermärkte, Apotheken und Audiologen. Darüber hinaus ist es ein wichtiger Schritt vorwärts als führender Gehörschutzanbieter bei Veranstaltungen wie Formel 1®, MotoGP™ und die 24h du Mans ®, die Rennen in Europa und auf der ganzen Welt abdecken.

Alpine, mit Hauptsitz in Soesterberg (Niederlande), entwickelt und vertreibt Gehörschutzprodukte der Premiumklasse. Ende 2018 wurde Vendis Capital von den Gründern Peter und Lisette de Roode als Aktionär an Bord geholt und Arthur van Keeken zum CEO ernannt. All dies mit dem klaren Ziel, die erfolgreichste und grösste Marke für Gehörschutz aufzubauen.

Die Strategie von Alpine ist eine Kombination aus klar definierten organischen Wachstumsinitiativen, die dem Verbraucher über alle relevanten Vertriebskanäle hochwertige und innovative Produkte bieten und selektivem Buy-and-Build, um dieses Wachstum zu beschleunigen. Dies führte dazu, dass Alpine 2019 seine erste Add-on Akquisition in den Niederlanden mit der erfolgreichen Integration von Thunderplugs abschloss. Mit der Akquisition von Acoufun hat Alpine nun seine anorganische Expansion international aufgenommen.

Acoufun wurde 2006 von Amaury Silvestre de Sacy gegründet und ist ein führender Gehörschutzanbieter in Frankreich. Das Unternehmen hat eine lange Tradition im Verkauf von Ohrstöpseln und Ohrenschützern an Erwachsene und Kinder in Konzertsälen, Veranstaltungsorten, Festivals und Musikgeschäften und wurde in jüngerer Zeit auf andere Vertriebskanäle in Frankreich ausgeweitet, darunter Supermärkte, Apotheken, Audiologen usw. Darüber hinaus hat Acoufun eine führende Position bei Auto- und Motorradrennen weltweit aufgebaut, wobei es unter anderem Gehörschutz verkauft bei den Formel 1, MotoGP™ und 24h du Mans® Rennen.

Arthur van Keeken, CEO von Alpine, erklärt: “Diese Akquisition bestätigt unsere starken internationalen Wachstumsambitionen. Sie bietet uns eine hervorragende kombinierte Marktposition in Frankreich sowie eine globale Bühne bei den verschiedenen Rennen, um unsere Markenbekanntheit zu stärken. Wir sind dankbar für das was Amaury und sein Team erreicht haben und freuen uns, sie in unserer Gruppe begrüssen zu dürfen.“

Amaury Silvestre de Sacy, Gründer von Acoufun, fügt hinzu: “Wir freuen uns, Teil der Alpine Familie zu werden. Indem wir uns zusammenschliessen, können wir unsere bestehenden Kundenbeziehungen nutzen um die Position von Alpine als führende Gehörschutzmarke zu stärken. Ich freue mich darauf, mit Unterstützung der Alpine Organisation die zahlreichen neuen Wachstumschancen in Frankreich und im Ausland zu nutzen.”

Vendis Capital verstärkert ihre Position in den Skandinavischen Ländern mit der Anstellung von Christian Riisberg als Senior Advisor

Brüssel, 13. Januar 2020. Christian Riisberg, ein erfahrener Investor in der Konsumgüterbranche, wurde zum Senior Advisor ernannt um das Team für die nordischen Länder, nämlich Joris Van Troos und Cedric Olbrechts, zu ergänzen.

Christian, ein Däne der seit mehreren Jahren in Schweden wohnt, wird die weitere Entwicklung von Vendis in Skandinavien begleiten. Er bringt eine umfangreiche Erfahrung, erstens als Mitgründungspartner von Alipes AB, ein Konsumsektor-Fonds in den nordischen Ländern, sowie als Vorstandsmitglied in verschiedenen Konsumgüterunternehmen.

“Die Branchen-Expertise von Christian, seine Kenntnis des skandinavischen Markts und unsere gemeinsame Vision hat uns rasch überzeugt, dass Christian einen Mehrwert für das Team ist. Nach unserer Investition in ferm LIVING in Kopenhagen sind wir sicher, dass Vendis eine Rolle zu spielen hat im skandinavischen Konsumgütermarkt und wir wollen dort weiter investieren.” erklärt Cedric Olbrechts, einer der Gründungspartner von Vendis.

Für weitere Informationen:

Cedric Olbrechts    –    Tel. +32 476 70 62 82     –    co@vendiscapital.com

Christian Riisberg   –    Tel. +46 704 82 55 41     –    cr@vendiscapital.com

Kamera Express weitet sein Dienstleistungsangebot mit den Übernahmen von Budgetcam und Profotonet aus

Utrecht (NL), 18. Dezember 2019 – Kamera Express, Europas führender Retailer für Foto- und Videoausrüstung, hat Budgetcam, den Marktführer im Verleih von Foto- und Videoausrüstung in den Niederlanden und Profotonet, einen starken Produzenten von hochwertigen Abdrücken, übernommen.

Kamera Express, mit Sitz in Capelle a/d IJssel (die Niederlande), ist seit mehr als 20 Jahren der Foto-und Videospezialist der Benelux und neulich Europas. Mit eigenen Webshops und 24 Filialen bietet Kamera Express Kunden eine überzeugende Kombination aus dem breitesten Sortiment und dem besten Service zu den niedrigsten Preisen.  Anfang 2018 kam Vendis Capital als Inhaber an Bord mit dem Ziel den europäichen Marktführer in diesem attraktiven Nischenmarkt weiterzuentwickeln. Durch die Akquisition von Foto Konijnenberg, Ende 2018, wurde diese Strategie beschleunigt indem verschiedene Filialen und Webshops in mehreren europäischen Ländern hinzugefügt wurden (die Niederlande, Belgien, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Irland, Österreich, Spanien, Italien und Luxemburg).

Ausser Hardware bietet Kamera Express ebenfalls mehrere Nebenprodukte und Dienstleistungen, sowie u.a. Versicherungen, Ausbildungen und Reisen. Ziel ist mit diesem umfangreichen und qualitativen Angebot professionellen Kunden und Amateuren gute und vollständige Dienstleistungen zu bieten und so die Position als Foto- und Videospezialisten zu verstärken. Kamera Express hat sich vom Einzelhändler zu einer vollwertigen Verbraucherplattform entwickelt und bietet Ihrer Zielgruppe Informationen, Produkte, Dienstleistungen und eine Gemeinschaft. Als Teil dieser Strategie wurde mit den Übernahmen von Budgetcam und Profotonet die Plattform weiter verstärkt mit Geräteverleih und hochwertigen Abdrücken. Beides sind Dienstleistungen die gut den Bedürfnissen der verschiedenen Kamera Express Zielgruppen entsprechen.

Budget Cameraverhuur B.V., besser bekannt unter der Marke Budgetcam, wurde 2003 von Bjinse van der Zwaag gegründet. In den folgenden Jahren ist Budgetcam zu einem führenden Vermieter von Foto- und Videoausrüstung in den Niederlanden mit insgesammt 8 Filialen gewachsen.

Profotonet B.V. wurde 1951 gegründet. Angeführt von Richard Berlijn ist es in den vergangenen Jahren zu einem starken Anbieter von Abdrücken in verschiedenen Formen (Fotoabdrücke, Alben und Wanddekoration) gewachsen. Das Unternehmen ist im Premiumsegment des Marktes tätig und zeichnet sich unter anderem durch das hohe Qualitätsniveau seiner Abdrücke aus. 

Ben Cornelisse, CEO von Kamera Express: “Mit Budgetcam und Profotonet können wir die Servicebereitstellung für unsere Verbraucher und damit unsere Position als führenden Foto- und Videospezialisten Europas weiter stärken. Die beiden Unternehmen haben starke Positionen in ihren Segmenten aufgebaut dank Bjinse und Richard. Wir freuen uns sie unserer Plattform hinzufügen zu können und durch die Zusammenarbeit weiter auszubauen.“

Alpine beschleunigt sein Wachstum durch den Zukauf von Thunderplugs

Utrecht (NL), 1 November 2019 – Alpine Hearing Protection setzt seine Wachstumstrategie weiter fort durch den Erwerb von Thunderplugs/Bananaz (Safe Ears B.V.)

Alpine, mit Hauptsitz in Soesterberg (Niederlande), entwickelt und vertreibt Gehörschutzprodukte der Premiumklasse. Alpine wurde 1995 von Peter und Lisette de Roode gegründet, die das Potenzial innovativer, von einer starken Marke unterstützter Gehörschutzprodukte schnell erkannten. Ende 2018 stieg Vendis Capital as Inhaber ein und Arthur van Keeken wurde als CEO ernannt. Dies kam mit einer klaren Ambition: die grösste und erfolgreichste Gehörschutzmarke aufbauen.

Die Unternehmenstrategie beruht darauf hochwertige und innovative Produkte den Verbrauchern durch alle relevanten Vertriebskanäle zu bieten. Das hohe organische Wachstum wird jetzt durch den Zukauf eines weiteren erfolgreichen Unternehmens im Bereich Gehörschutz beschleunigt.

Safe Ears B.V., besser bekannt unter der Marke Thunderplugs, wurde 2011 von zwei jungen Musikern und Unternehmern, Koen Brouwer und Quinten Huigen, gegründet. Ihre Mission war es den Verbrauchern hochwertige Gehörschutzprodukte zu bieten, dort wo sie am meisten gebraucht waren. In den letzten Jahren haben sie eine starke Position in dem sogenannten Events & Venues Kanal aufgebaut, mit einem umfangreichen Netzwerk von Kunden, darunter Musikklubs, Veranstaltungsorte und Festivals.

Arthur van Keeken, Alpine CEO, erklärt: „Diese Akquisition verstärkt unsere führende Position in dem Events & Venues Kanal. Dieser Kanal im Gehörschutzbereich ist für uns von hohem Wert, einerseits weil er für die Konsumenten zu einem bestimmten Moment ein direktes Bedürfnis erfüllt, und andererseits weil es oft für viele der (jüngeren) Verbraucher der erste Kontaktpunkt mit unseren Produkten ist. Dazu freuen wir uns sehr das Safe Ears team, unter der Leitung von Wouter Donkers, willkommen zu heissen und in Zukunft weiterhin auf den Rat von Koen und Quinten zählen zu können.“

Mit der Übernahme der zwei marktführenden Deodorantmarken Axitrans und Axideo bestätigt die Firma Sylphar ihre Buy-and-Build-Strategie

Brüssel, den 30.September 2019 – Die schnell wachsende OTC-Firma Sylphar, die sich im Mai 2017 mit Vendis Capital zusammengetan und im September 2018 Pro Teeth Whitening und Nutravita übernommen hat, arbeitet mit der Übernahme der zwei marktführenden Deodorantmarken Axitrans und Axideo weiter an dem Ziel, eins der führenden europäischen Omnichannel-Markenunternehmen im Bereich der Verbrauchergesundheit zu werden.

Sylphar wurde 2008 von Robin List als Ableger eines börsennotierten Dentalunternehmens gegründet. Die Firma bietet Zahnaufhellungsprodukte von der führenden Marke iWhite, ein innovatives Sortiment an Lösungen für spezifische Hautprobleme von der Marke Remescar sowie orale Heilmittel von den Marken Herpatch (Fieberbläschen und Aphthen) und Shur (Mundgeruch). Sylphar setzt auf die Entwicklung und Vermarktung von innovativen Produkten, die extern produziert und über lokale Vertriebspartner auf den Markt gebracht werden.

Direkt von Anfang an erzielte Sylphar durch kontinuierliche Innovation und geografische Expansion jedes Jahr ein zweistelliges Wachstum. 2017 schloss sich Robin List mit Vendis Capital zusammen, um Sylphar weiterzuentwickeln. Das Ziel dabei war, ein Portfolio aus strategischen Nischenmarken aufzubauen und so eine Führungsposition in den jeweiligen Kategorien und Regionen zu erreichen – sei es organisch oder durch Übernahmen. Im Juli 2018 kam es zu einer Partnerschaft zwischen Sylphar und den Gründern der zwei führenden Marken Pro Teeth Whitening und Nutravita, die Zahnaufhellungsprodukte und Ergänzungsmittel anbieten.

Am 17. September 2019 hat Sylphar aus dem Pharma-Portfolio von Vésale die marktführenden belgischen Marken Axitrans und Axideo übernommen. Axitrans und Axideo haben beide eine gute Positionierung im Nischenmarkt der Deodorants, da sie eine einmalige und therapeutische Lösung für Hyperhidrose-Betroffene anbieten, bei denen die Überfunktion der Schweißdrüsen zu einer übermäßigen Schweißproduktion des Körpers führt. Die Markenbekanntheit beider Marken ist in Belgien sehr hoch.

Gründer und CEO Robin List von Sylphar erläutert: „Diese Übernahme ist die zweite Phase unserer derzeitigen Buy-and-Build-Strategie. Sylphar ist ständig auf der Suche nach möglichen neuen Übernahmen innerhalb des Gesundheits- und Kosmetikgeschäfts, wobei besonderes Interesse an Nischenmarken und D2C-Marken besteht. Axitrans und Axideo sind eine perfekte Ergänzung für unser Markenportfolio. Unser Ziel ist, das volle Potential der Produkte zu erkunden und eine geografische Expansion zu überprüfen, um das Deodorantgeschäft weiter zu stärken.“

Vendis Capital III erreicht mit €300 Millionen sein Zielvolumen im ersten Closing

Brüssel, 11 Juli 2019 – Vendis Capital Management, ein Private Equity Fonds mit Fokus auf mittelständischen Unternehmen im Bereich Konsumgüter, freut sich mitteilen zu können, daß es für Vendis Capital III, sein dritter Fonds seit der Gründung von Vendis in 2009, €300 Millionen beschaffen hat. Neben Commitments von bestehenden Investoren in vorherigen Vendis Fonds kommen in Vendis III neue institutionelle Investoren und Family Offices aus verschiedenen Ländern dazu. Das Fundraising begann im April dieses Jahres, und das Zielvolumen wurde im ersten Closing erreicht.

Das Vendis Team verfügt über eine langjährige Erfahrung im Investmentbereich, kombiniert mit einem starken operationnellen Fachwissen im Konsumsektor. Dies erlaubt dem Team vielversprechende Verbrauchermarken und Einzelhändler zu entdecken und in Partnerschaft mit starken Management Teams zu arbeiten um Wachstumstrategien durchzusetzen, mit Fokus auf neuen Produktlinien, neuen Vertriebskanälen sowie geografische Expansion.

Dieser Ansatz hat in den letzten Jahren zu guten Ergebnissen geführt. Der erste Fonds, Vendis I (2009, €110 Millionen), hat mehrere sehr erfolgreiche Exits realisieren können. Der zweite Fonds, Vendis II (2015, €180m), ist nach seiner jüngsten Investition in die französische Schmuckmarke L’Atelier d’Amaya, die letzten Monat angekündigt wurde, vollständig investiert in 9 verschiedene Unternehmen.

 

Vendis III wird mit derselben Strategie in mittelständische wachsende Unternehmen in attraktiven Teilsegmenten des Konsumsektors in Benelux, Frankreich, DACH und Skandinavien investieren. Vendis wird sein Team weiter ausbauen um seine Präsenz in diesen Schlüsselregionen zu verstärken und die Portfoliounternehmen bei ihrem internationalen Wachstum besser unterstützen zu können.

Amaya und Laure de Gorostarzu gehen Partnerschaft mit Vendis Capital ein um das Wachstum von L’Atelier d’Amaya zu beschleunigen

Brüssel, der 19 Juni 2019 – Vendis Capital, der auf Verbrauchermarken spezialisierte Investmentsfonds, schliesst sich mit den Gründern der Schmuckmarke L’Atelier d’Amaya, Laure und Amaya de Gorostarzu, zusammen.

L’Atelier d’Amaya, mit Hauptsitz in Bordeaux, entwirft und vertreibt eine grosse Auswahl an Silber und vergoldeten Schmuckstücken, in der es zeitlose Klassiker mit modernen Kreationen kombiniert und die möglichkeit bietet die Produkte kundenspezifisch anzupassen.

Das Unternehmen wurde 2007 von Amaya und ihrer Mutter, Laure, gegründet und öffnete kurz danach in 2009 seinen ersten Standort in Bordeaux. Aufgrund der hochqualitativen Produkte und dem Fokus auf die Kundenzufriedenheit findet die Marke eine zunehmende Beliebtheit und baut mit ihren Kunden eine enge Bindung auf, die sich mit den Markenwerten von Authentizität, Simplizität und Nähe identifizieren.

L’Atelier d’Amaya ist inzwischen eine Omnichannel-Marke, die Offline durch 8 Shops in Frankreich sowohl als Online durch einen Webshop und einer starken Präsenz auf Social Media aufgestellt ist. Der Marke ist es so gelungen einen direkten Draht zu, sowie eine starke Bindung mit ihren Kunden zu etablieren.

Nach dieser schnellen Wachstumphase haben sich Laure und Amaya entschieden mit Vendis zusammenzuarbeiten um sich die Unterstützung eines Investors su sichern mit einer unbestrittenen Kompetenz im Aufbau von mittelgrossen Unternehmen, und somit das Potenzial des Unternehmens auszuschöpfen.

Amaya de Gorostarzu, Mitgründerin, erklärt: « Wir freuen uns sehr auf die Zusammarbeit mit Vendis. Mit unseren vereinten Kräften verfügen wir über die Mittel die es uns erlauben werden unseren Ambitionen gerecht zu werden; Wir streben weiterhin ein starkes Wachstum, zunächst in Frankreich, anschliessend aber auch international, an. »

Laure de Gorostarzu, Mitgründerin, fügt hinzu : « Dank der harten Arbeit unseres Teams konnten wir bisher beeindruckende Erfolge verzeichnen und sind überzeugt, dass wir mit Hilfe von Vendis gut asugerüstet sind die kommenden Herausforderungen zu bewältigen, indem wir eine solide Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung des Unternehmens legen werden. »

Mathieu de Medeiros, Partner von Vendis Capital : « Wir sind sehr beeindruckt von der Art und Weise wie Laure und Amaya innerhalb von ein paar Jahren eine Marke aufgebaut haben die perfekt den Erwartungen der heutigen Verbraucher entspricht und wir sind von dem Omnichannelmodel vollkommen überzeugt ; Wir freuen uns ebenfalls sehr über die Partnerschaft mit Laure, Amaya und ihrem Team und auf die möglichkeit das Unternehmen in den kommenden Jahren weiter aufzubauen».

Ernennung von Mathieu de Medeiros zum Partner

Brüssel, den 15. März 2019 – Mit der Ernennung von Mathieu de Medeiros zum Partner mit Zuständigkeit für den französischen Markt verstärkt Vendis Capital seine Position in Frankreich.

Dieser Schritt bekräftigt das Ziel von Vendis Capital, Unternehmer und Unternehmen den Mehrwert eines europäischen Sektorfonds mit kultureller und geographischer Nähe der Teams vor Ort zu bieten.

Nach Beginn seiner Karriere bei Société Générale, arbeitete Mathieu de Medeiros 4 Jahre lang für JPMorgan im Bereich M&A in Paris, bevor er im Jahr 2009 bei dessen Gründung zu Vendis Capital wechselte. In diesen letzten 10 Jahren war Mathieu an den Inula Transaktionen (Pranarôm, HerbalGem, Biofloral, Veriditas), Alexandre de Paris, Mazarine, Victoria und Sylphar beteiligt und leistete damit einen Beitrag zum Erfolg von Vendis Capital.

Cedric Olbrechts, Gründungspartner von Vendis Capital: » Vendis kann für diese letzten Jahre eine ausgezeichnete Erfolgsbilanz vorweisen, und auch in Zukunft verfolgen wir unsere ambitionierten Ziele in Frankreich weiter. In diesem Sinne werden wir in den kommenden Monaten unsere Geschäftsstelle in Paris verstärken, unter der Leitung von Mathieu.«

Mathieu de Medeiros wird neben Michiel Deturck, Cedric Olbrechts und Vincent Braams der vierte Partner von Vendis Capital. Vendis Capital beschäftigt gegenwärtig 16 Fachkräfte aus 4 verschiedenen Ländern und hat in 17 europäische Gesellschaften aus dem Konsumgüterbereich investiert.

Vendis Capital unterstützt das Wachstum von Alpine

Utrecht (NL), den 12. Dezember 2018 – Vendis Capital, die auf Verbrauchermarken spezialisierte Beteiligungsgesellschaft, investiert in Alpine, die führende Gehörschutzmarke, die ihre Premiumprodukte weltweit vertreibt.

Alpine, mit Hauptsitz in Soesterberg (Niederlande), entwickelt und vertreibt Gehörschutzprodukte der Premiumklasse wie SleepSoft, PartyPlug, MusicSafe Pro und maßgeschneiderte High-End-Produkte. Alpine wurde 1994 von Peter und Lisette de Roode gegründet, die das Potenzial innovativer, von einer starken Marke unterstützter Gehörschutzprodukte schnell erkannten. Das kontinuierliche Wachstum wird angetrieben von Alpines erfolgreichen Innovationen, der konkurrenzlosen Markenpositionierung und einer beeindruckenden Vermarktungsplattform.

Vendis Capital schließt sich mit Peter und Lisette de Roode, dem Management und Arthur van Keeken, dem künftigen CEO, zusammen, um die Entwicklung des Unternehmens weiterzuführen. Arthur de Keeken verfügt über umfangreiche Erfahrungen aus seinen bisherigen Positionen bei FrieslandCampina & Nestlé und wird Alpine in seiner nächsten Wachstumsphase führen.

Peter de Roode, der Gründer und derzeitige CEO von Alpine, ist stolz auf seinen erfolgreichen Aufbau der Marke Alpine. Er ist überzeugt dass Vendis Capital der richtige Partner für Alpine ist, um die Kontinuität des Erfolgs seiner Marke zu sichern: „Wir sind davon überzeugt, dass Vendis Capital, dank seiner Erfahrungen mit Verbrauchermarken, die Entwicklung von Alpine erfolgreich vorantreiben wird. Vendis Capital hat den Ruf, Unternehmen in ihren Organisationsstrukturen einen Mehrwert zu bieten, und wir denken, dass Vendis mit der Beteiligung von Arthur auf dem richtigen Weg ist.“ Peter de Roode wird auch künftig dem Unternehmen beistehen in dem er den Innovationsprozess von Alpine weiterhin vorantreiben wird. Peter und Lisette de Roode werden außerdem nicht-exekutive Vorstandssitze einnehmen und das Management in der nächsten Wachstumsphase unterstützen.

Vincent Braams, Partner bei Vendis Capital, erläutert: „Alpine passt ausgezeichnet in die Investitionskriterien von Vendis; das Unternehmen bietet eine führende Marke mit Premiumprodukten über eine starke Vermarktungsplattform an und ist damit für weiteres Wachstum gut positioniert. Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Alpine und sind zuversichtlich, das Wachstumspotenzial gemeinsam auszuschöpfen.“

Die Beteiligung an Alpine ist die achte Investition von Vendis Capital II, dem 180 Millionen starken Fonds, der 2015 aufgelegt wurde.

Vendis Capital verkauft die Anteile an der innovativen Optikerkette eyes + more an die von 3i gehaltene Hans Anders Gruppe

Diegem (BE), Son (NL), 11. Dezember, 2018 – Vendis Capital (“Vendis”) gab heute zusammen mit den Gründern und Managern von eyes + more den Verkauf von eyes + more an die von 3i gehaltene Hans Anders Gruppe, eine führende Optikerkette im Value-for-Money Segment in Benelux und Schweden.

eyes + more ist eine innovative Optikerkette mit 170 Filialen in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Österreich. Mit einer Value-for-Money Strategie, die auf einfachen und transparenten Pauschalpreisen basiert, kann eyes + more Brillen mit Sehstärke wie modische Accessoires vermarkten. Durch dieses Konzept differenziert sich eyes + more deutlich von seinen Mitbewerbern.

Das Unternehmen wurde 2005 von den beiden Brillenfachleuten Eric Ezendam und Ad Mathijssen in den Niederlanden gegründet. Nach einer ersten Phase des schnellen Wachstums übernahm Vendis Capital im Jahr 2010 den Mehrheitsanteil. Zu dieser Zeit verfügte das Unternehmen über 27 Filialen in den Niederlanden und 39 Franchise-Stores in Deutschland. Seitdem wurde das Wachstum kontinuierlich fortgesetzt, u.a. durch den Rückkauf der deutschen Franchisefilialen, den Markteintritt in Österreich und Belgien, sowie durch kontinuierliche Investitionen in innerbetriebliche Prozesse und die weitere Filialexpansion.

Durch die Akquisition von eyes + more erweitert Hans Anders seine Präsenz auf nunmehr fünf Länder und schafft so eine führende europäische Retailplattform im Optikeinzelhandel im Value-for-Money Segment in Nordwesteuropa. Hans Anders plant, die geographische Expansion von eyes + more fortzuführen.

Michiel Deturck, Partner von Vendis Capital: „Während unserer Investitionsphase hat sich das Unternehmen durch starkes organisches Wachstum im Umsatz und Profitabilität mehr als verdoppelt. Es war ein Privileg, den Gründern und dem Management dabei zu helfen, dieses innovative Konzept weiter zu entwickeln und die internationale Expansion in vier Länder zu unterstützen. Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung des Unternehmens und bedanken uns bei allen Mitarbeitern, die zur Erfolgsgeschichte von eyes + more beigetragen haben. Wir glauben fest an die Innovationskraft des Konzepts und sind davon überzeugt, dass das Unternehmen durch die Zusammenarbeit mit Hans Anders gut aufgestellt ist, um seine erfolgreiche Wachstumsgeschichte fortzusetzen.“

Bart van den Nieuwenhof, Vorstandsvorsitzender Hans Anders, erklärt: „Das Unternehmen eyes + more ist für Hans Anders eine sehr gute strategische Ergänzung und die Übernahme wird unser Unternehmen in eine europäische Plattform verwandeln, die es zum führenden Optikfachhändler Nordwesteuropas im wachsenden Value-for-Money Segment macht. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren neuen Kollegen von eyes + more.“

Boris Kawohl, Partner von 3i Private Equity, fügt hinzu: „Dies ist eine wichtige Akquisition für Hans Anders und passt gut zur Investitionsstrategie von 3i, das internationale Wachstum im Value-for-Money Segment voranzutreiben. eyes + more ist bereits ein erfolgreiches Unternehmen und in Bezug auf die Positionierung sehr eng mit Hans Anders verbunden. Das Unternehmen bietet einen starken geographischen Fit zu Hans Anders und eine organische Wachstumsplattform im attraktiven deutschen Augenoptik Markt.“

Vendis Capital wurde von Simmons & Simmons (Legal), GCA Altium (M&A), EY (Financial & Tax) und EY Parthenon (Commercial) beraten.

Der Abschluss der Transaktion unterliegt den üblichen Genehmigungen der Wettbewerbsbehörden.